03.09.2022

ONLINE-CONFERENCE

Die RAEM Conference (Remote Area & Expedition Medicine) richtet sich an alle, die in abgelegene und/oder lebensfeindliche Regionen reisen und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten verbessern möchten, um effektiv auf einen unvorhergesehenen medizinischen Notfall reagieren zu können.

ZIELGRUPPE

– medizinische Fachkräfte
– Teilnehmer ohne medizinische Vorkenntnisse

DAUER

9 Stunden

THEMEN

– die Bedeutung der Vorbereitung auf Reisen in abgelegene Gebiete
– Einführung in Remote Area & Expedition Medicine
– Unterkühlung — nicht nur in kalten Regionen
– Homöopathie — alternative Behandlungsmethoden in Remote Areas?
– Häufige Erkrankungen in fernen Ländern
– Tropenmedizin
– Child on Board
– Behelfsmäßiger Verletzten- / Krankentransport in Remote Areas

TEILNEHMERGEBÜHR: €89

GEBÜHR BEINHALTET

– Teilnehmerzertifikat
– Option, alle Vorträge noch 6 Monate nach der Konferenz abzurufen
– 11 Fortbildungspunkte (Ärztekammer Niedersachsen)

REFERENTEN

Tanja und Denis Katzer
Professionelle Explorer seit 1991

Was kann passieren? – reale Fälle

Martin Eickhoff
Notfallsanitäter, Paramedic – pro-medi GmbH, Hannover

Einführung in Remote Area & Expedition Medicine

Matthias Schmidtberger
Notfallsanitäter – Bergwacht, Bayern

Unterkühlung – nicht nur in kalten Regionen

Stephani Goltermann
Heilpraktikerin – Hildesheim

Homöopathie – alternative Behandlungsmethoden in Remote Areas?

Harold Steguweit
Arzt – Philippinen

Häufige Erkrankungen in fernen Ländern

Jessica Framil
Ärztin – Philippinen

Tropenmedizin

Nicola Etti 
Fachärztin Kinder- und Jugendheilkunde, Notärztin – Solingen

Child on board

Markus Teiner
Notfallsanitäter – Österreich

Behelfsmäßiger Verletzten-/Krankentransport im Remote Bereich

PARTNER